Dresdner Heide von Anker bis Zirkel - wanderweg.org

Aktuelle Nachrichten

Auf dieser Seite werden zukünftig aktuelle Meldungen rund um die Dresdner Heide und Änderungen auf wanderweg.org dokumentiert.

11. Februar 2020 - neue/überarbeitete Artikel zu mehreren Wegen

wanderweg.org/kannenhenkel - wanderweg.org/kuhschwanz - wanderweg.org/nachtfluegel

6. Februar 2020 - neue Artikel zu den Schneisen 26 bis 29

Die vier westlichsten Schneisen verlaufen durch die Junge Heide und sind heute nur noch teilweise vorhanden. Und doch hat jeder dieser Wege seine Besonderheit, sei es die Moritzburger Landstraße, der Heidefriedhof, das LKA Sachsen oder eine Gartensparte.

wanderweg.org/schneise_26 - wanderweg.org/schneise_27 - wanderweg.org/schneise_28 - wanderweg.org/schneise_29

3. Februar 2020 - neuer Artikel „Flügel und Schneisen“

Recht schnell fallen bei Besuch der Dresdner Heide geradlinige Wege auf, die sich in regelmäßigen Abständen rechtwinklig kreuzen. Was es damit auf sich hat und wie umfangreich deren ursprüngliches System war erklärt dieser Artikel.

wanderweg.org/fluegel_schneisen

2. Februar 2020 - neuer Artikel „Autobahn“

Die Dresdner Heide besteht heute aus dem Hauptgebiet, dem Gebiet der Hellerberge und der Jungen Heide. Die beiden letztgenannten Gebiete werden dabei durch die Autobahn, die heutige A4, voneinander getrennt. Doch dabei handelt es sich nicht um die einzige Autobahn, die in der Geschichte der Dresdner Heide eine Rolle spielte ...

wanderweg.org/autobahn

4. Juni 2019 - neuer Artikel „Bunker und militärische Anlagen in der Dresdner Heide“

Im Laufe der letzten 150 Jahre wurde die Dresdner Heide auch umfangreich militärisch genutzt. Unübersehbar sind diese Spuren im westlichen Bereich der Dresdner Heide oberhalb der Radeberger Landstraße. Eine Vielzahl von Schießbahnen wurden im Laufe der Zeit in diesem Gelände angelegt. Auch kleinere militärische Bauwerke entstanden in der Dresdner Heide, wobei es sich häufig um Bunker oder ähnliche Anlagen handelte. Ein Großteil wurde in den letzten Jahrzehnten aufgegeben und beseitigt, einige werden heute noch als Fledermausquartiere genutzt.

wanderweg.org/bunker